Aktuell
 
 
 
Innerrhoder Streusiedlung – Landschaft des Jahres 2015
Die SL zeichnet zum fünften Mal eine «Landschaft des Jahres» aus

Der Preis geht an die traditionelle Innerrhoder Streusiedlung. Preisträger ist der Kanton Appenzell I.Rh. dank seines Engagements zur sorgfältigen Bewahrung und Gestaltung der traditionellen Streusiedlungslandschaft.

Die Verleihung findet am Samstag, 23. Mai 2015 um 11.15 Uhr im Kapuzinerkloster Appenzell mit anschliessender Exkursion statt.

Am Vortag, 22. Mai 2015 wird um 14.00 Uhr im Hotel Hecht Appenzell die Tagung zum Thema «Streusiedlungslandschaft – ein Kulturgut im Wandel» mit anschliessender Abendveranstaltung abgehalten.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos.


 



 
 Einladung LdJ 2015
 Dokumentation LdJ 2015
 PM Streusiedlung AI 17.4.15
 
Faszination Arkadien
Arkadien verkörpert ein Ideal der schönen Landschaft, das bis in die heutige Zeit wirkt. In Wort, Lyrik und Musik präsentiert die Berner Freitagsakademie und Anne Schmid in Zusammenarbeit mit der SL eine Annäherung an dieses wiederentdeckte Landschaftsmotiv der Renaissance.


 



 
 Bestellschein Arkadien
 
Tiermastställe, Importfutter und Landschaftsschutz
Medienorientierung in Rottenschwil AG vom 8.9.14
Die Schweiz kann ihre Tiere zur Milch- und Fleischproduktion schon lange nicht mehr selber ernähren. Hohe Futtermittelimporte und vielfältige Umweltprobleme durch Nährstoffüberschüsse und Stickstoffemissionen sind die Folge. Diese Entwicklung widerspricht den agrarpolitischen Zielsetzungen. Dennoch werden laufend weitere Ställe ohne eigene Futterbasis bewilligt und oft mit öffentlichen Mitteln unterstützt.
Ein Grossteil dieser Ställe wird in die freie Landschaft und auf Fruchtfolgeflächen gebaut. Damit ist diese Entwicklung auch raumplanerisch problematisch. Tiermast ohne eigene Futterbasis ist keine landwirtschaftliche, sondern eine industrielle Produktion. Sie gehört entsprechend nicht in die Landwirtschaftszone, sondern soll auf ausgeschiedene Industriezonen beschränkt bleiben.


 



 
 
Wasserfälle – ein aktuelles Forschungsprojekt der SL
In der Schweiz dürften bis zu 70 Prozent aller Wasserfälle durch die Wasserkraftnutzung verloren gegangen sein. Im Rahmen eines Forschungsprojekts untersucht die SL in Zusammenarbeit mit dem Institut für Natur-, Landschafts- und Umweltschutz (NLU) der Universität Basel sowie in Zusammenarbeit mit dem Geographischen Institut der Universität Zürich die ökologischen und soziokulturellen Leistungen von Wasserfällen. Hierzu wurde eigens eine kriteriengestützte Methodik zur Landschaftsästhetik von Wasserfällen entwickelt, die an über zehn Wasserfällen getestet wurde.

Im Rahmen von vier Masterarbeiten wurden weitere soziokulturelle Leistungen von Wasserfällen erörtert. Weiter wird die Artenvielfalt an sechs Wasserfällen erhoben. Dabei werden die Organismengruppen Moose, Flechten, Gefässpflanzen und Schnecken bearbeitet.

Diese Ergebnisse liefern eine Grundlage, um landschaftlich und ökologisch wertvolle Wasserfälle und ihre Umgebung zu schützen. Das Projekt wird durch die Bristol-Stiftung finanziert und 2015 publiziert.

Sehr empfehlenswert ist zudem der soeben publizierte und von der SL unterstützte Fotoband «Wasserfall» von Giro Annen (Fr. 50.-, Bestellungen nehmen wir gerne entgegen).


 



 
 
«Ihr schwebt über dem Abgrund» ist nun auch auf französisch erschienen
Die Monografie über die Walliser Terrassenlandschaften ist nun auch auf französisch erhältlich. Der Titel lautet: «Vous êtes déporté au-dessus du vide – Les paysages en terrasses du Valais: origine, évolution, perception». 
Das Buch kann auch bei der SL-FP bestellt werden.


 



 
 Terrassenlandschaften