Aktuell
 
 
 
Landschaft des Jahres 2017
Energieinfrastrukturlandschaft am Aare-Hagneck-Kanal
– fragiles Gleichgewicht zwischen Nutzen und Schützen


Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL) ernennt die Energieinfrastrukturlandschaft am Aare-Hagneck-Kanal zur Landschaft des Jahre 2017. Preisempfänger sind die BKW, der Energie Service Biel ESB und der Kanton Bern für ihr Engagement zur sorgfältigen, umwelt- und landschaftsverträglichen Sanierung der Kraftwerke und Umsetzung der Hochwasserschutzmassnahmen. Der Festakt mit anschliessenden Exkursionen findet am Samstag, 6. Mai 2017 auf dem Areal des Wasserkraftwerks Hagneck statt. Am Vortag veranstaltet die SL eine Fachtagung. Der Festakt und die Tagung sind öffentlich und die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung im Flyer.

 

Wasserkraftwerk Hagneck

 
 Flyer_LdJ_2017
image/jpeg  Auengebiet_Niederried.jpg
image/jpeg  Hagneck_Fischtreppe.jpg
image/jpeg  Luftbild_Epsemoos.jpg
 Bildlegenden
 Dokumentation_LdJ_2017
 Thesen_LdJ_2017
 170425_MM_LdJ2017_D
 
Mitarbeiter/in Administration 60-80% gesucht
Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz sucht per 1. Juli 2017 oder nach Vereinbarung Verstärkung in der Administration.

Informationen zur Stelle und zur Möglichkeit der Bewerbung im Stelleninserat.

   
 
 Stelleninserat_Administration_SL
 
Wechsel im Stiftungsrat der SL
Sergio Zanelli verlässt den Stiftungsrat nach fast neunjähriger Tätigkeit. Während dieser Zeit war er nicht nur als Stiftungsrat tätig, sondern auch als Präsident des Gönnervereins der SL.
Wir danken ihm herzlich für sein wertvolles Engagement und wünschen ihm für seine zukünftigen Aufgaben alles Gute.

Als Nachfolger wurde Adrian Verdun in den Stiftungsrat gewählt. Herr Verdun ist seit Anfang 2017 Leiter der UBS Region Bern.
An der kommenden Mitgliederversammlung des Gönnervereins wird er auch als neuer Präsident vorgeschlagen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

   
 
 
Weihnachtsspende für den Landschaftsschutz?
Weihnachten steht für Demut und die humane Kultur des Teilens. Die Bewohner von Aleppo, die Flüchtlingskinder, die Erdbebenopfer von Haiti und Indonesien, die afrikanischen Tragödien benötigen unsere Hilfe. Auch der Druck des Menschen auf die weltweite Biodiversität ist riesig. Vor diesem Hintergrund erscheint die Arbeit der SL wenig bedeutend. Doch stehen wir ebenso ein für Werte, die verloren gehen. Landschaftsschutz ist eine Kulturaufgabe, die von der Gesellschaft allzu häufig beiseitegeschoben wird. Dank Ihrer Hilfe können wir das etwas ändern!

 



 
 
Beatrice Herren verlässt nach 44 Jahren das Sekretariat der SL
Unsere langjährige Chefsekretärin Frau Beatrice Herren tritt nach 44 Jahren Arbeit für die SL in den wohlverdienten Ruhestand. Ihre Leistungen sind nicht hoch genug zu würdigen. Sie bildete das eigentliche Herz der SL und Ihr Engagement für den Landschaftsschutz war riesig. Das ganze Team und der Stiftungsrat danken Beatrice Herren für ihre langjährige beherzte Arbeit und wünschen ihr eine glückliche Pensionszeit. Nachfolgerin von Beatrice Herren ist nun Judith Hüppi.

 



 
 
Ein neues Buch der SL: ‹Arkadien - Landschaften poetisch gestalten›

Raimund Rodewald, Geschäftsleiter Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, und Köbi Gantenbein, Chefredaktor und Verleger Hochparterre, haben zum Thema Arkadien ein Buch herausgegeben. Zwanzig Persönlichkeiten mit Bezug zur Schweiz haben sie eingeladen, in Interviews und Essays ihr persönliches Arkadien zu erkunden. Mit ihrem ‹Plädoyer für eine Poesie des Raumes› rufen die Herausgeber zu einem Aufbruch nach Arkadien auf. Das Lesebuch mit stillen Fotos von Alexander Jacquemet richtet sich an Politiker und Planerinnen, Behördenvertreter und Architekten, öffentliche und private Bauherrschaften und an alle Landschaftsfans.

Zu bestellen bei Hochparterre


 



 
 Medienmitteilung Arkadien
 
Interaktive Karte der Windpark-Planungen in der Schweiz
Die interaktive Karte zeigt auf, wo überall in der Schweiz und im unmittelbar angrenzenden Ausland Windpärke geplant oder projektiert werden. Die Karte stützt sich auf eine gemeinsame Informationsplattform der sechs Umweltorganisationen Pro Natura, WWF, SVS/Birdlife Schweiz, SL, Helvetia Nostra und mountain wilderness sowie des Schweizer Alpen-Club SAC, in welcher die öffentlich verfügbaren Daten der Windenergieplanungen registriert, ausgetauscht und laufend aktualisiert werden.


de.windparkkarte.ch

 



 
 PM_Windparkkarte_31.5.16